Sportsponsoring

Liqui Moly wird Hauptsponsor des SSV Ulm 1846

Ulm Liqui Moly Peter BaumannLiqui-Moly-Marketingleiter Peter Baumann (l.) und Markus Thiele, Geschäftsführer des SSV Ulm 1846, bei der Präsentation des neuen Trikots.  Foto: Liqui Moly

„Die 2. Liga hat eine erstklassige Strahlkraft“, sagt Peter Baumann, Marketingleiter bei Liqui Moly. Ganz nach dem Motto „support your local heroes“ sei es für den Motorölhersteller aus der Donaustadt eine Herzensangelegenheit, die Ulmer Spatzen zu begleiten. „Wir haben die Entwicklung des SSV Ulm 1846 Fußball in den vergangenen Jahren aufmerksam verfolgt und sind glücklich, dass sich für uns nun die Möglichkeit ergeben hat, noch intensiver mit diesem Club zusammenzuarbeiten“, freut sich Peter Baumann. Ulm ist der Heimatstandort von Liqui Moly. Man wolle aber nicht nur der Region etwas zurückgeben und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, wie wichtig Liqui Moly die lokale Verbundenheit sei, sondern auch die nationale Präsenz stärken, so der Marketingleiter.

Mit dem Sponsoring der Spatzen verstärkt der Spezialist für Additive und Schmierstoffe sein Engagement im Profifußball. Und das für die kommenden fünf Jahre. Der Bereich ist für das Unternehmen kein Neuland. Von 2002 bis 2005 und von 2009 bis 2010 prangte das Logo auf den Trikots des TSV 1860 München. „Wir sind glücklich und stolz, nach Husqvarna wieder ein Ulmer Unternehmen als Hauptsponsor gewonnen zu haben. Der SSV Ulm 1846 Fußball und LIiqui Moly sind bereits seit Jahrzehnten Partner, dass wir das Ganze nun deutlich intensivieren können, freut uns außerordentlich“, sagt Markus Thiele, Geschäftsführer des SSV Ulm 1846 Fußball. 

Sportsponsoring betreibt der Motorölhersteller auch in anderen Bereichen. Im vergangenen Jahr unterzeichnete Liqui Moly einen Dreijahresvertrag mit der Formel 1. Seit 2019 ist das Unternehmen in der Rennserie als „Official Sponsor“ vertreten. Seit der Saison 2023 lautet der „hochgestufte“ Titel „Official Partner“ und umfasst zusätzlich drei Rennen mit physischen Werbebanden vor Ort. Liqui-Moly-Geschäftsführer Günter Hiermaier kommentierte zur Vertragsverlängerung: „Die Formel 1 zeigt sich mit stets neuen Ansätzen und Innovationen, aber auch neuen Zuschauerrekorden weiterhin als das Aushängeschild im Motorsport.“ Schon vor etwa dreißig Jahren war das Traditionsunternehmen auf dem Heckflügel des Mercedes-Sauber zu sehen. 2002 stieg das Ulmer Unternehmen auch als Sponsor beim Team Jordan-Honda ein. Liqui Moly ist darüber hinaus in der MotoGP vertreten und exklusiver Schmierstoffpartner der Motocross-Weltmeisterschaft. 

Ähnliche Artikel

Günter Hiermaier Liqui Moly
Liqui Moly mit Millionen-Bekenntnis zum Standort Ulm
Drei neue Abfüllanlagen für Additive
Mahle Elektromobilität
“Die Zukunft gehört klar der E-Mobilität”
Mahle Aftermarket
Giro d‘Italia Continental
Continental ist Partner des Giro d‘Italia 2024
Sportsponsoring
Fuchs Lubcon Stefan Fuchs
Fuchs will mit Lubcon-Übernahme “in neue Absatzmärkte vordringen”
Schmierstoffe