“Größtes Invest der Firmengeschichte”

Wack Group zieht von Ingolstadt nach Baar-Ebenhausen

Wack Group Baar-EbenhausenDie neue Firmenzentrale der Wack Group erstreckt sich über rund 60.000 Quadratmeter.  Foto: Wack Group

Der Autopflegespezialist Dr. Wack ist ab sofort nicht mehr in Ingolstadt beheimatet. Infolge des unternehmerischen Wachstums seit der Betriebsgründung im Jahr 1975 stieß der bisherige Standort nach Aussage der Verantwortlichen an seine Grenzen. Dem Spatenstich für den Bau einer neuen Firmenzentrale in Baar-Ebenhausen im Kreis Pfaffenhofen im Februar 2022 folgte jüngst die offizielle Verlegung der Geschäftstätigkeiten. „Der Neubau ist die Konsequenz unseres erfolgreichen Wachstums und als der größte Invest in der bisherigen Firmengeschichte ein Meilenstein für die Wack Group. Der Standortwechsel nach Baar-Ebenhausen war eine schwierige aber richtige Entscheidung”, ordnet Dr. Harald Wack, geschäftsführender Gesellschafter der Wack Group, den Schritt ein. 

In Baar-Ebenhausen entstand auf rund 60.000 Quadratmetern ein Neubau für Produktion und Verwaltung, der Platz für bis zu 400 Mitarbeitende bietet. Zudem finden sich technische Zentren sowie Schulungs- und Konferenzräumlichkeiten an dem neuen Standort. Sämtliche Gebäude wurden dabei Unternehmensangaben zufolge nach neuesten Energiestandards und zugleich mit Blick auf weitere Expansionsmöglichkeiten gebaut. “Unsere neue Firmenzentrale bietet nun deutlich mehr Raum für Produktionsanlagen und Lagerflächen, was uns ermöglicht, unsere Kapazitäten kontinuierlich zu steigern“, fasst Dr. Harald Wack, der das Unternehmen seit 2012 in zweiter Generation leitet, zusammen. Den bisherigen Geschäftsverlauf im Jahr 2024 bilanzieren die Verantwortlichen als zufriedenstellend. Trotz eingetrübter Konsumstimmung habe insbesondere der Consumerbereich „Dr. Wack Premium Pflege“ zulegen können. 

Ähnliche Artikel

Schaeffler_web
Schaeffler will Vitesco Technologies übernehmen
Zulieferer
Driver Center Frankfurt
“Strategisch komplementär und operativ unabhängig”
Pirelli und Driver
Pirelli Breuberg
“Wir sind ein kleiner und agiler Spieler”
Pirelli in Breuberg
25_automotive_insights_podcast_Wolfgang_Meier
Made in Germany trifft italienische Kultur – Wolfgang Meier im Podcast-Interview
Zu Besuch im Pirelli-Werk Breuberg