Doppelspitze bis zum Ende des Geschäftsjahres

Alcar holt Christian Morawa als neuen CEO an Bord

Christian Morawa und Alexander Riklin AlcarChristian Morawa (r.) und Alexander Riklin bilden in den kommenden Monaten das neue Führungs-Duo der Alcar-Gruppe.  Foto: Alcar

Nach vielen Jahren in der Automobilindustrie steht für Christian Morawa ab August der Wechsel in die Räderbranche bevor. Der langjährige CEO der BMW Group Österreich steigt in die Geschäftsführung der Alcar-Gruppe ein. Bei dem 1984 als BBV Beteiligung GmbH gegründeten Spezialisten für Stahl- und Leichtmetallräder soll Morawa die Nachfolge von Alexander Riklin antreten. Zunächst wirkt er jedoch an der Seite Riklins. Der langjährige Alcar-CEO teilt mit: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Christian Morawa einen erfolgreichen Top-Manager und Kenner der europäischen Automobilbranche für diese Position gewinnen konnten. Ich bin überzeugt, dass er mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise die Alcar-Gruppe stärken und erfolgreich in die Zukunft führen wird. Die Übergangsphase bis zu meinem Wechsel in den Beirat der Alcar-Gruppe Anfang 2025 werde ich vor allem nutzen, um die operative Geschäftsführung zu übergeben“.

Im Jahr ihres 40-jährigen Jubiläums agiert die Alcar-Gruppe – zu deren Portfolio inzwischen auch Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) sowie Kompletträder gehören – somit mit einer Doppelspitze im Markt. Christian Morawa ist studierter Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur und kann neben seiner Tätigkeit bei BMW Österreich vielfältige Erfahrung aus Stationen bei unterschiedlichen internationalen Unternehmen – vom Start-up bis zum Industriekonzern – zurückgreifen. Seine neuen Aufgaben blickt der Automotive-Manager gespannt entgegen: “Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Alexander Riklin die Alcar-Gruppe bei den nächsten Wachstums- und Entwicklungsschritten zu führen. Durch die Flexibilität und Kundenorientierung ist Alcar strategisch bestens für die sich immer schneller ändernden Rahmenbedingungen gerüstet. Die Erfolgsgeschichte der letzten 40 Jahre stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. Ein Unternehmen mit dieser bemerkenswerten Historie zu leiten, ist eine große Verantwortung und eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue.“

Ähnliche Artikel

Geoffrey Bouquot Audi
Audi schafft neues Vorstandsressort “Innovation und Software-Defined-Vehicle“
Geoffrey Bouquot kommt von Valeo
Marco Trautmann Sven Fierenkothen
Neuausrichtung des Bereichs Aftermarket
Superior Industries
 Oliver J. Schneider
Oliver Schneider wird Co-Geschäftsführer der Alcar Deutschland GmbH
Tandem mit Klaus Küfer
Motul Dmitry Bakumenko
Dmitry Bakumenko hat Geschäftsführung der Motul Deutschland GmbH übernommen
Personalie