Reifenproduktion

Yokohama erweitert Reifenwerk in Mishima

Yokohama MishimaYokohama investiert in den Ausbau des Reifenwerkes in Mishima.   Foto: Yokohama

Die Bauarbeiten für die Produktionserweiterung des Reifenwerks in Mishima sollen im dritten Quartal 2024 starten. Ende 2026 soll dann die Produktion anlaufen, ab dem dritten Quartal 2027 in voller Kapazität. Yokohama will den Verkauf seiner Performance-Linie Advan auf dem Motorsportreifenmarkt in Japan und anderen Ländern substanziell ausbauen. Das Management hat in einem mittelfristigen Dreijahresplan (2024-2026) vorgegeben, die Verkaufsquoten von Reifen mit hoher Wertschöpfung zu maximieren. Zu diesen zählt neben der Advan-Serie auch die Geolander-Reihe für SUVs und Pickups sowie Reifen ab 18 Zoll aufwärts. 

Yokohama setzt in der Vermarktung auf Regionalstrategien und damit auf spezifische Trends in den verschiedenen Märkten reagieren. Zentraler Baustein des Expansionsvorgaben ist auch der Ausbau der OE-Präsenz im Premium-Segment. Der Motorsport ist als Plattform für Technologietransfer bedeutsam. Die Erweiterung des Werks in Mishima steht in einer Linie mit weiteren Vorhaben: Yokohama errichtet derzeit auch ein neues Pkw-Reifenwerk im mexikanischen Bundesstaat Coahuila. Darüber hinaus investieren die Japaner in den Ausbau der Produktionskapazitäten der Tochtergesellschaft Yokohama Tire Philippines.

Ähnliche Artikel

Yokohama Philippinen
Philippinisches Yokohama-Werk fertigt künftig auch 21- und 22-Zoll-Reifen
Reifenindustrie
Paul Englert
“Reifen sind das Wichtigste an einem Auto”
Paul Englert über Grenzbereiche und Reifentests
Dampfkessel Reifenproduktion
CO2-neutrale Produktion im Conti-Reifenwerk in Lousado
Reifenproduktion
Pirelli Breuberg
“Wir sind ein kleiner und agiler Spieler”
Pirelli in Breuberg