Kautschuk
Kautschukindustrie

Hohes Preisniveau verfestigt sich

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V. sieht keine Entspannung bei den Rohstoffkosten für die Kautschukverarbeitung. wdk-Präsident Michael Klein fordert für die Kautschukverarbeiter in Deutschland Kompensation.

Dampfkessel Reifenproduktion
Reifenproduktion

CO2-neutrale Produktion im Conti-Reifenwerk in Lousado

Continental eigenen Angaben zufolge seinem Ziel einer vollständigen CO2-neutralen Produktion einen wichtigen Schritt näher. Seit diesem Jahr kann Conti im Reifenwerk Lousado Reifen CO2-neutral herstellen. Möglich werde dies durch die Erzeugung von Dampf mit Hilfe eines Kessels, der rein elektrisch betrieben wird.

Pirelli Breuberg
Pirelli in Breuberg

“Wir sind ein kleiner und agiler Spieler”

Seit mehr als 120 Jahren werden in Breuberg im Odenwald Reifen produziert, seit rund 60 Jahren ist Pirelli mit von der Partie. Ungeachtet mannigfaltiger Herausforderungen, die auch am Standort spürbar sind, sind die Aussichten positiv. Für Zukunftsoptimismus sorgt der Dreiklang aus Tradition, Adaptionsfähigkeit und gelebter Unternehmenskultur.

Yokohama Mishima
Reifenproduktion

Yokohama erweitert Reifenwerk in Mishima

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. erhöht ihre Produktionskapazität für Motorsportreifen in ihrem Werk in Mishima. Der japanische Reifenhersteller investiert eigenen Angaben zufolge rund 3,8 Milliarden Yen (ca. 22,5 Millionen Euro) in eine neue Produktionslinie, in der dann Größen ab 18 Zoll gefertigt werden. Die Kapazität des Werks erweitert sich final um 35 Prozent. 

Peter Gulow Nexen Tire
Peter Gulow im Interview mit Automotive Insights

“Durch das Werk in Europa sind wir in der Lage, unsere Produktpalette zu diversifizieren”

Diverse Faktoren heben das Interesse der Autofahrerinnen und Autofahrer für Reifenmarken, die im Preis-Leistungs-Verhältnis scharf austariert sind. Nexen hat sich als verhältnismäßig günstige Marke in den vergangenen Jahren in Stellung gebracht. Automotive Insights befragte Peter Gulow, Nexen Tire Vice President Europe Central & East, zur Strategie und dem Vorteil eines europäischen Reifenwerkes.

25_automotive_insights_podcast_Wolfgang_Meier
Zu Besuch im Pirelli-Werk Breuberg

Made in Germany trifft italienische Kultur – Wolfgang Meier im Podcast-Interview

Als CEO der Pirelli Deutschland GmbH steuert Wolfgang Meier hierzulande die Geschicke der italienischen Marke. In dieser Funktion ist er auch für den Standort Breuberg verantwortlich. Über das dortige Reifenwerk, die Möglichkeiten virtueller Reifenentwicklung sowie berufliche Leidenschaft, spricht er im Podcast von Automotive Insights.

Continental Rayong
Conti-Reifenproduktion

Produktionsjubiläum in "strategischem Wachstumsmarkt Asien-Pazifik"

Die Continental AG zelebriert das 15-jährige Bestehen ihres Reifengeschäfts in Thailand und fünf Jahre Reifenproduktion im Werk in Rayong. Das Reifenwerk im Osten des Landes hatte Conti mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 250 Millionen Euro errichtet. Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzieren in Rayong jährlich etwa 4,8 Millionen Pkw- und Motorradreifen. 

Yokohama Mexiko Reifenwerk
Reifenindustrie

Spatenstich für Yokohama-Reifenwerk in Mexiko erfolgt

Yokohama investiert in seine Produktionskapazitäten und errichtet ein neues Pkw-Reifenwerk im mexikanischen Bundesstaat Coahuila. Mit dem Spatenstich am 15. April fiel der Startschuss für die Baumaßnahmen. Der Produktionsbeginn ist für das erste Quartal 2027 geplant.

Michelin Reifenproduktion
Reifenindustrie

Michelin will auch die Lkw-Reifenfertigung im polnischen Olsztyn einstellen

Michelin baut seine Produktionsstruktur in Europa weiter im großen Stil um und hat dabei vor allem die Lkw-Neureifenherstellung im Blick. Wie verschiedene regionale Medien berichteten, will der Konzern sein Lkw-Reifenwerk im polnischen Olsztyn schließen. Geplant ist offenbar die Verlagerung der Produktion nach Rumänien.

Barum-Winterreifen
Continental-News für Europa und USA

EV-Compatible-Logo künftig auch bei Conti-Zweitmarken zu finden

Neuigkeiten aus dem Continental-Konzern: In Europa weitet der Reifenhersteller seine E-Mobilitätsstrategie auch auf seine Zweitmarken aus und kennzeichnet alle neuen Pkw- und 4x4-Reifenlinien seiner Zweitmarken ab sofort mit dem EV-Compatible-Logo. Unterdessen feiern gleich drei Conti-Reifenwerke in den USA besondere Jubiläen.

Conti Reifenproduktion
Commercial

Conti erwirbt Formenbauspezialisten EMT

Continental hat den Formenbauspezialisten EMT s.r.o. übernommen. Sämtliche Geschäftsanteile des langjährigen Zulieferers von Continental sind am 2. April 2024 auf sie übergegangen. Der Reifenhersteller hatte eine entsprechende Vereinbarung mit den Anteilseignern von EMT getroffen, wobei Dynamic Design der Mehrheitsaktionär ist.

Șerban Nicolescu Continental Rumänien
Personalie

Șerban Nicolescu ist neuer Leiter des Conti-Reifenwerks in Timișoara

Als Nachfolger von Matthieu Turlure verantwortet Șerban Nicolescu seit Anfang April den Continental-Produktionsstandort Timișoara. Das rumänische Reifenwerk gehört zu den modernsten und strategisch wichtigsten im Fertigungsnetzwerk des Konzerns. Erst im Herbst vergangenen Jahres konnte der Standort zwei Jubiläen feiern.

Nokian Tyres Tommi Alhola
Tommi Alhola über die Pläne von Nokian Tyres

“Unsere Mitarbeiter stehen der Zukunft sehr positiv gegenüber”

“Profitables Wachstum” lautet das Ziel von Nokian Tyres nach einigen in vielerlei Hinsicht herausfordernden Jahren. Welche Rolle Adaptionsfähigkeit, die Auftragsfertigung und das Momentum in der Mitarbeiterschaft dabei spielen, erläuterte Tommi Alhola, Vice President PCT Central Europe, der Redaktion in Spanien.

Continental-Reifenwerk
Nachhaltige Reifenproduktion

"Continentals Energiebedarf 22 Prozent unter Branchendurchschnitt"

Continental berichtet von einer Vielzahl umgesetzter Energiesparprojekte, die den Reifenbereich des Automobilzulieferers effizienter produzieren lassen. Der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien und von Wärmedämmungsmaßnahmen half dabei, den Energiebedarf im Jahr 2023 um 150 Gigawattstunden zu senken. Bis 2040 soll jedes der Reifenwerke des Konzerns klimaneutral sein.

Tire Technology Awards
Messe/Industrie

TTI-Awards 2024 auf der Tire Technology Expo verliehen

Im Rahmen der diesjährigen Tire Technology Expo in Hannover wurden erneut die TTI-Awards for Innovation and Excellence verliehen. Gewonnen haben unter anderem Goodyear, Bridgestone und Sumitomo, Continental sicherte sich einen Dreifach-Erfolg.

Nokian-nokia_reifenwerk_web
Reifenindustrie

Nokians Lieferfähigkeit eingeschränkt

Anhaltende Streiks, die auch die Häfen und den Transport in Finnland betreffen, haben dazu geführt, dass sich die Reifenlager von Nokian Tyres gefüllt haben. Der Reifenhersteller ist aktuell nicht in der Lage seine Kunden zu beliefern. Die Konzern-Führung meldet nun, die Produktion in der Pkw-Reifenfabrik in Nokia für mindestens zwei Wochen zu drosseln.

LL dealer conference 2024 presentation CEO Feng Wang
Wachstumspläne des chinesischen Reifenherstellers

Linglong sucht Nähe zu Handelsakteuren

Mitte März empfing die Konzernführung von Linglong Tire rund 100 europäische Geschäftspartner in Serbien zu einem Strategiemeeting. Auf dem Plan stand unter anderem ein Besuch der neuen Reifenfabrik Zrenjanin und eines Flagship-Stores in Belgrad.

Michelin Homburg
Verhandlungen über Sozialplan gestartet

Michelin lehnt Alternativkonzepte ab und will Werke wie geplant schließen

Das Aus für die Michelin-Standorte Karlsruhe und Trier ist beschlossene Sache. Trotz intensiver Bemühungen seitens der Gewerkschaft IG BCE und der Betriebsräte hält das Michelin-Management an seinen Schließungsplänen – auch für die Neureifenfertigung in Homburg – fest. Die Arbeitnehmervertreter zeigen sich enttäuscht und pochen nun auf die soziale Verantwortung des Konzerns.

yokohama-mexico
Reifenindustrie

Yokohama Rubber baut Reifenwerk in Mexiko

Yokohama Rubber baut ein neues Pkw-Reifenwerk in Mexiko. Das neue Werk soll eine jährliche Produktionskapazität von fünf Millionen Reifen haben, die geplanten Investitionen belaufen sich laut Unternehmensangaben auf insgesamt 380 Millionen US-Dollar.

Adel Al Masood_Blatco_Kumho CEO_Il-taek Jung
Blatco-Kooperation

Kumho intensiviert mit Produktionspartnerschaft die Bearbeitung der Märkte im Nahen Osten

Kumho Tire hat eine “Technologieexportvereinbarung” mit Black Arrow Tire Company (Blatco) aus Saudi-Arabien unterzeichnet. Im Rahmen dieser 20-Jahres-Vereinbarung wird der koreanische Reifenhersteller eigenen Angaben zufolge sein Wissen im Bereich der Reifenentwicklung und Produktion an Blatco weitergeben, um die Herstellung von Reifen für Personenkraftwagen zu unterstützen.