Firestone-Produktion

Kündigungen in Bridgestones US-Werk in Des Moines

Des Moines BridgestoneBridgestone entlässt Mitarbeiter in Des Moines.  Foto: Bridgestone

Dass die großen Reifenhersteller ihre Produktionsnetzwerke effizienter ausrichten, hierzulande zahlreiche Werke schließen und besonders in den Commercial-Segmenten angesichts der preisagressiven Konkurrenz aus China nach Strategien suchen, wettbewerbsfähig Produkte und Services zu vermarkten, darüber haben wir in den Automotive-Insights-Kanälen intensiv berichtet. Und nicht nur in den europäischen Produktionsstätten werden im Zuge dieser “Straffungsprozesse” harte Entscheidungen getroffen. Mehrere US-Agrarmedien zitieren den Bridgestone-Global-CEO Shuichi Ishibashi, der aufgrund steigender Rohstoff-, Arbeits- und Energiepreise von höheren Produktionskosten im ersten Quartal berichtet. Die Nachfrage nach Commercial-Produkten sei in Nordamerika im Jahresvergleich um 18 Prozent und weltweit um 15 Prozent rückläufig. Im Reifenwerk des Konzerns in Des Moines/Iowa, will Bridgestone Americas nun deshalb offenbar 118 Mitarbeiter entlassen. 

Die Bridgestone-Reifenfabrik in Des Moines produziert mit über 1.000 Mitarbeitern in langer Tradition Reifen für die Landwirtschaft, das Baugewerbe, die Forstwirtschaft und für den Einsatz im Gelände. Das Werk stellt laut Unternehmensangaben etwa 90 Prozent aller landwirtschaftlichen Produkte der Marke Firestone her, die in den Vereinigten Staaten und Kanada vermarktet werden. 

Ähnliche Artikel

Goodyear OTR
Yokohama akquiriert OTR-Business von Goodyear
Kaufpreis von 905 Millionen US-Dollar
ADAC Truck-Grand-Prix
Truck-Grand-Prix überzeugt als Messe- und Motorsport-Event
“Ein absolutes Muss in der Branche”
Goodyear Tires-as-a-Service Aperia
Goodyear will mit „Tires-as-a-Service“-Angebot “ungenutztes Potenzial erschließen”
Weiterentwicklung des Total-Mobility-Konzepts
Runderneuerung
EU-Taxonomie-Verordnung ist Hemmnis für Runderneuerung
Markt