ISCC-Plus-Zertifizierung für Werk in Hebei

Continental forciert Nachhaltigkeits-Aktivitäten

Continental Reifenwerk HefeiIm Reifenwerk Hefei werden Pkw-, Van- und Zweiradreifen produziert.  Foto: Continental

Mit der sogenannten International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) Plus wird Unternehmen die Einhaltung spezieller Nachhaltigkeitsstandards bescheinigt. Neben einzelnen Produkten – wie kürzlich etwa das Hankook-Profil iON evo – können auch ganze Konzernstandorte entsprechend zertifiziert werden. Genau dies vermeldet Continental nun für sein Werk im Nangang Tech Park der High-Tech-Zone von Hefei. An dem 2009 eingeweihten Standort werden seit 2011 Pkw- und Van-Reifen und seit 2012 auch Zweiradreifen für Märkte im asiatisch-pazifischen Raum gefertigt. Für das Hannoveraner Unternehmen ist es nach dem Produktionsstandort im portugiesischen Lousado die zweite Zertifizierung dieser Art. 

„Die Zertifizierung umfasst alle unsere Arbeitsprozesse, von der Beschaffung zertifizierter Rohstoffe bis zum Transport des fertigen Reifens. Unser Werk in Hefei erfüllt die strengen Zertifizierungsanforderungen von ISCC Plus, einschließlich der Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen und der Einhaltung von Umweltstandards”, berichtet Xiaoji Wang, Leiter des Continental-Reifenwerks in Hefei. Jorge Almeida, Leiter Nachhaltigkeit des Reifenbereichs bei Continental, ergänzt: “Unser Ziel ist es, den Massenbilanzansatz nach und nach auf alle unsere Reifenwerke weltweit auszuweiten.” Bis spätestens 2050 will Continental ausschließlich nachhaltige Materialien in seinen Reifenprodukten verwenden. 

Anne Windberg Baarup wechselt zu ContiTech

Parallel zu seinen Bemühungen der Reifendivision soll auch der Unternehmensbereich ContiTech nachhaltiger werden. Dafür investiert der Konzern unter anderem im großen Stil in Solarenergie. Die verschiedenen Ansätze werden künftig zentral von Anne Windberg Baarup gesteuert, die zum 1. Juni 2024 die Leitung der Nachhaltigkeitsabteilung von ContiTech übernommen hat. Die 46-Jährige ist seit acht Jahren in verschiedenen Funktionen für Continental tätig und leitete zuletzt im Reifengeschäft den Bereich Materialtechnologielösungen. Sie berichtet direkt an Claus Peter Spille, Leiter Operations bei ContiTech. 

Dieser ist überzeugt: “Anne Windberg Baarup wird unsere strategischen Schwerpunkte und Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit weiterentwickeln und ihre weltweite Umsetzung sicherstellen. Ihre Erfahrung und Kenntnisse im Materialbereich stellen dabei sicher, dass wir nachhaltige Materiallösungen für die verschiedenen ökologischen Herausforderungen unserer Kunden, Industrien und Märkten weiterentwickeln. Denn Nachhaltigkeit bedeutet für uns als Materialexperten auch die richtigen Materialien auszuwählen, kreislauffähige Materialmischungen zusammenzustellen und unsere Produkte schließlich umweltschonend zu produzieren.” 

Die steigende Bedeutung des weiten Themenfeldes Nachhaltigkeit war auch auf The Tire Cologne 2024 gut zu erkennen. 

Ähnliche Artikel

Șerban Nicolescu Continental Rumänien
Șerban Nicolescu ist neuer Leiter des Conti-Reifenwerks in Timișoara
Personalie
continental_super_elastic__vollreifen
Continental recycelt Extreme E-Reifen
Kreislaufwirtschaft
The Tire Cologne 2024
“Nachhaltigkeit ist Zukunftsorientiertheit”
Messepräsenzen auf The Tire Cologne 2024
Dampfkessel Reifenproduktion
CO2-neutrale Produktion im Conti-Reifenwerk in Lousado
Reifenproduktion