Fortgesetztes Motorsport-Engagement

Goodyear liefert neuen Einheitsreifen für die FIA ETRC

Goodyear FIA ETRCGoodyear zeigt auch 2024 umfangreiche Präsenz im Rahmen der FIA European Truck Racing Championship (ETRC).  Foto: Goodyear

In den letzten Jahren hat Goodyear sein Engagement im Rahmen der FIA ETRC deutlich ausgeweitet. So fungiert das Unternehmen seit dem Jahr 2022 als offizieller Titelpartner, weshalb die Rennserie seitdem offiziell unter der Bezeichnung Goodyear FIA European Truck Racing Championship (ETRC) ausgetragen wird. Im gleichen Jahr gab Goodyear zudem bekannt, die während der Saison verwendeten Reifen in die unternehmenseigene Runderneuerung zu überführen und so für den weiteren Einsatz im Güterverkehr aufzubereiten. 

An diese Initiativen will der Konzern nun auch in diesem Jahr anknüpfen, wenn am kommenden Wochenende (25./26.Mai) im italienischen Misano die Eröffnungsrunde der FIA ETRC stattfindet. Mit seinen neuen Einheitsreifen trägt Goodyear eigenen Angaben zufolge nicht nur zu mehr Sicherheit, sondern auch zu mehr Nachhaltigkeit in der Rennserie bei. Neben einem höheren Griplevel sollen die Profile nämlich auch mit einer längeren Haltbarkeit überzeugen. Dies reduziere den Reifenverbrauch und zahle in Verbindung mit dem Runderneuerungsprogramm auf die Nachhaltigkeitsziele der FIA ETRC ein. „Mit der Einführung seines Reifens der nächsten Generation bekräftigt Goodyear seine Position als ein Marktführer bei Lkw-Reifen - für Racing Trucks und Nutzfahrzeuge. Der Lkw-Rennsport nimmt dadurch Kurs auf höhere Sicherheit, Leistung und Nachhaltigkeit“, so Georg Fuchs, Managing Director der European Truck Racing Association (ETRA). 

Ein Reifen für alle Strecken 

Maciej Szymański, Director Marketing Commercial Europe, Goodyear, betont: „Goodyear freut sich sehr darauf, seine Präsenz bei der European Truck Racing Championship, einem weltweit besonders profilierten Lkw-Rennen, auch im Jahre 2024 weiter fortzusetzen. Als Titelsponsor setzen wir uns für höchste Leistung auf der Strecke ein.” Gemäß der FIA-Regeln erhalten die Teams der European Truck Racing Championship lediglich ein einziges Reifenmodell. Dieses wird dann auf allen Rennstrecken und auch bei unterschiedlichen Witterungsverhältnissen eingesetzt. Die neue Reifenspezifikation wurde im Goodyear-Innovationszentrum in Luxemburg entwickelt und laut Unternehmensangaben auf diversen Testgeländen weltweit geprüft.

2024 besteht die FIA ETRC aus insgesamt sieben Rennen in Italien, der Slowakei, Belgien, Deutschland, Tschechien, Frankreich und Spanien. Als einer der Top-Favoriten geht der fünfmalige Sieger Norbert Kiss an den Start. Goodyear wird im Rahmen seiner Drive Results Tour 2024 bei allen Rennen Station machen und über sein Flottenkonzept Goodyear Total Mobility informieren. 

Ähnliche Artikel

Kreisbahn
Handling-Spezialist Azenis RS820
Falkens Supersportler
Hankook Nürburgring
Hankook Competition geht beim 24h-Rennen am Nürburgring an den Start
Motorsport
Pirelli_DTM_2023
Wie Reifenhersteller als Nachhaltigkeitsbeschleuniger wirken
Motorsport will “grüner” werden
Pirelli Formula 1
Debüt für FSC-zertifizierte Formel-1-Reifen von Pirelli
Motorsport