Messe-Personalie

Oliver Frese bleibt bis 2029 in Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH

Oliver Frese KoelnmesseKoelnmesse-Geschäftsführer Oliver Frese bei einem Presse-Vorevent zu The Tire Cologne.   Foto: Kay Lehmkuhl

„Oliver Frese hat in den vergangenen Jahren nicht nur das Kölner Veranstaltungsportfolio durch die schwierige Phase der Coronapandemie geführt, sondern auch die marktnahen Bereiche Vertrieb, Services sowie Marketing-Kommunikation mit einem neuen Betriebsmodell ausgestattet“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Gemeinsam mit dem Geschäftsbereich International habe Oliver Frese in den vergangenen Jahren die globale Portfolioverantwortung im Messemanagement erfolgreich implementiert. Frese soll die Koelnmesse weiter auf Wachstumskurs halten. „Die Stärkung des Messegeschäftes am Standort Köln ist eine wichtige Priorität für die Koelnmesse“, sagt Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Aufsichtsratsvorsitzende der Koelnmesse.

Nachdem Oliver Frese Managementpositionen unter anderem bei der Deutschen Telekom und dem Energiekonzern EnBW innehatte und mehre Jahre im Vorstand der Deutschen Messe AG tätig war, berief die Koelnmesse GmbH den diplomierten Sozialwissenschaftler im Jahr 2020 in die Geschäftsführung. „Ganz oben auf meiner Agenda für die kommenden Jahre steht, für den Standort Köln hochattraktive Messeformate und Konzepte zu entwickeln und auszubauen. Ziel ist es, dass die Veranstaltungen der Koelnmesse nicht nur ein unverzichtbarer Termin im Geschäftskalender der aktuell mehr als 50.000 ausstellenden Unternehmen bleiben, sondern auch für neue Aussteller und Partner zum ‚Place to be‛ wird“, kommentiert Oliver Frese. 

Neues Event- und Kongresszentrum Confex

Ende Juni gab die Koelnmesse – die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiert – zudem die Eröffnung ihres neuen Event- und Kongresszentrums Confex bekannt. Das insgesamt 20.500 Quadratmeter große Gebäude beinhaltet neben der Confexhall mit Platz für 4.300 Personen weitere 22 Räume auf zwei Konferenzebenen. Nach Angaben der Verantwortlichen ist der Komplex ein zentraler Baustein des eine Milliarden Euro schweren Investitionsprogramms Koelnmesse 3.0. „Durch die Neueröffnung schließt die Koelnmesse eine lange bestehende Lücke in unserer Messeinfrastruktur. Das Confex wird als attraktiver Ort speziell für Kongresse und Hybridveranstaltungen mit über 6.000 Gästen ganz neue Veranstaltungen und Zielgruppen nach Köln holen“, ist Kölns Oberbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Koelnmesse, Henriette Reker, überzeugt. Für die neue Location, die in knapp dreijähriger Bauzeit realisiert wurde, liegen nach Angaben von Ralf Nüsser, Geschäftsführer des Confex-Vermarkters Koelncongress, bereits Buchungen und Anfragen bis Ende 2029 vor. Noch in diesem Sommer starten die ersten Events. 

In diesem Jahr hat die Koelnmesse unter anderem das Branchenvent The Tire Cologne veranstaltet. Schaut unseren Videobeitrag hierzu. 

Ähnliche Artikel

Paolo Pompei Nokian Tyres
Paolo Pompei soll als neuer Nokian-CEO Nettoumsatz auf zwei Milliarden Euro führen
Management
Stefan Wind, Dr. Harald Wack, Receb Dursun O.K. Wack Chemie GmbH.
Dr. Wack agiert bis Jahresende mit Doppelspitze
Receb Dursun wird neuer Geschäftsführer
Stefan Bruhnke AVL
Stefan Bruhnke wird Mitglied der AVL-Geschäfsführung
Management
Olaf Schick Continental
Olaf Schick übernimmt im Conti-Vorstand die Aufgaben von Katja Garcia Vila
Bündelung der Ressorts Integrität und Recht