Reifenindustrie

Spatenstich für Yokohama-Reifenwerk in Mexiko erfolgt

Yokohama Mexiko ReifenwerkPacken gemeinsam an: Gouverneur Manolo Jiménez Salinas (5.v.r.) und die Yokohama-Manager Masataka Yamaishi (5.v.l.), Jeff Barna (4.v.r.), Shinichi Takimoto (3.v.l.) und Nitin Mantri (4.v.l.).   Foto: Yokohama

Über seine Pläne für eine mexikanische Produktionsanlage informierte Yokohama bereits vor einigen Wochen. Dabei gab der Reifenhersteller auch über die mit dem Projekt verbundenen Ziele Auskunft: Mit einer jährlichen Produktionskapazität von rund fünf Millionen Reifen will der Konzern die wachsende Nachfrage auf dem nordamerikanischen Markt bedienen. Wie auch andere Player verfolgt Yokohama dabei einen “Local for Local”-Ansatz, bei dem Produkte möglichst nah an ihren entsprechenden Märkten und Kunden hergestellt werden. Mit Blick auf das perspektivische Nachfragewachstum schließen die Verantwortlichen einen mittelfristigen Ausbau des Werkes nicht aus. Yokohama verfügt bereits über zwei Reifenwerke in den USA und zwar in Salem/Virginia sowie in West Point/Mississippi.  

An der offiziellen Spatenstich-Zeremonie nahmen hochrangige Yokohama-Manager ebenso wie lokale Regierungsbeamte und Vertreter der örtlichen Gemeinde teil. Anwesend waren unter anderem Manolo Jiménez Salinas, der Gouverneur von Coahuila, und Jose Maria Fraustro Siller, der Bürgermeister von Saltillo. Seitens Yokohama waren Chairman und CEO Masataka Yamaishi, Vorstandsmitglied und Co-COO Nitin Mantri sowie die Verantwortlichen lokaler Yokohama-Gesellschaften wie Shinichi Takimoto (Chairman und CEO der Yokohama Corporation of North America) und Jeff Barna (Präsident und CEO der Yokohama Tire Corporation) zugegen. 

Die Führungsriege des japanischen Reifenherstellers betonte in ihren Ansprachen die Bedeutung des neuen Standorts für die im Managementplan Yokohama Transformation 2026 (YX2026) definierten Wachstumsambitionen. Dabei stehen die Reifenserien Advan und Geolandar im Mittelpunkt. In diesem Zuge forciert Yokohama auch sein OE-Geschäft und konnte erst kürzlich eine weitere Liefervereinbarung mit der Toyota Motor Corporation vermelden. Die neuen Land-Cruiser-Modelle der 250er-Serie des Herstellers werden ab Werk mit den Profilen Geolandar X-CV und Geolandar A/T G31 bestückt. Zum Einsatz kommen die Dimensionen 245/70 R18 110H, 265/60 R20 112H (X-CV) und 265/65 R18 114V (A/T G31). 

Ähnliche Artikel

Pirelli Breuberg
“Wir sind ein kleiner und agiler Spieler”
Pirelli in Breuberg
Peter Gulow Nexen Tire
“Durch das Werk in Europa sind wir in der Lage, unsere Produktpalette zu diversifizieren”
Peter Gulow im Interview mit Automotive Insights
yokohama-mexico
Yokohama Rubber baut Reifenwerk in Mexiko
Reifenindustrie
Yokohama Philippinen
Philippinisches Yokohama-Werk fertigt künftig auch 21- und 22-Zoll-Reifen
Reifenindustrie