Schmierstoffe

Aftermarket-Kooperation zwischen Fuchs und Mercedes-Benz

Andreas Jörg Mercedes-Benz, Stefan Knapp FuchsStrategische Partner: Andreas Jörg von der Mercedes-Benz Group (l.) und Stefan Knapp, Geschäftsführer Fuchs Lubricants Germany, bei der Vertragsunterzeichnung.  Foto: Fuchs

Nach verschiedenen Kooperationsprojekten im OE-Geschäft schmieden die Fuchs-Gruppe und die Mercedes-Benz AG nun auch eine “strategische Allianz” für den Aftermarket. Einen entsprechenden Vertrag haben die Verantwortlichen beider Unternehmen am 28. März unterzeichnet. Vom Potenzial des Zusammenschlusses sind die Partner vollends überzeugt: “Die Partnerschaft zwischen der Fuchs-Gruppe als weltweit größtem unabhängigen Anbieter von Schmierstofflösungen und Mercedes-Benz Global Customer Service & Parts wird neue Maßstäbe in der Schmierstofftechnik für Fahrzeuge setzen”, heißt in einer Unternehmensmitteilung. 

Fuchs-CEO Stefan Fuchs führt aus: “Wir freuen uns sehr, mit Mercedes-Benz Global Customer Service & Parts zusammenzuarbeiten und gemeinsam neue Automobiltechnologien zu entwickeln. Fuchs blickt auf eine lange Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz zurück, insbesondere als Partner für das Originalteileölgeschäft. Gemeinsam werden wir an der Entwicklung von Schmierstofflösungen arbeiten, die nicht nur die Leistung und Zuverlässigkeit von Fahrzeugen verbessern, sondern auch die Umweltverträglichkeit fördern."

Wie es seitens der Unternehmen weiter heißt, würden im Zuge der vertieften Kooperation auch Möglichkeiten für gemeinsame Marketinginitiativen und Weiterbildungsprogramme geprüft. "Unsere strategische Partnerschaft mit der Fuchs SE ist eine hervorragende Gelegenheit, unser Engagement für unsere Kunden weiter auszubauen, indem wir gemeinsam an innovativen Technologien arbeiten, die die Zukunft der Mobilität und des Kundenerlebnisses gestalten werden”, so Andreas Jörg, Director Service & Parts Business und Warranty & Goodwill Mercedes-Benz Cars der Mercedes-Benz Group AG, abschließend. 

Ähnliche Artikel

Marco Trautmann Sven Fierenkothen
Neuausrichtung des Bereichs Aftermarket
Superior Industries
Peter Gulow Nexen Tire
“Durch das Werk in Europa sind wir in der Lage, unsere Produktpalette zu diversifizieren”
Peter Gulow im Interview mit Automotive Insights
Ronal Landau
Ronal schließt Räderwerk in Landau “aus wirtschaftlichen Gründen”
Bis Ende März 2025
Conti Nikolai Setzer Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle
Wachstums- und Transformationsauftrag für Conti-Management
Automobilzulieferer