Motorsport

Hankook Competition geht beim 24h-Rennen am Nürburgring an den Start

Hankook Nürburgring Mythos Nürburgring 24h-Rennen: Hankook Competition startet beim Klassiker im Langstreckensport.  Foto: Hankook

Das 24h-Rennen auf der legendären Nordschleife blickt auf eine über 50-jährige Geschichte zurück und zählt zu den berüchtigtsten Langstreckenrennen der Welt. Der Nürburgring zeichnet sich aus durch einen 25,4 Kilometer langen Kurs mit 300 Meter Höhenunterschied und 73 Kurven – für Reifen bedeutet dies Extrembelastungen. Hankook Comopetitions Fahrer Steven Cho, Recardo Bruins und Jong-Kyum Kim treten dieses Jahr im Kampf um den Sieg in ihrer Klasse an. Ihr Porsche 992 SPX ist mit den Ventus-Rennreifen von Hankook ausgerüstet. Das Team feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. In den vergangenen neun Jahren hat das Team seit 2014 insgesamt sieben Meisterschaften in der koreanischen Super 6000-Klasse gewonnen.

Auch auf der internationalen Bühne konnte sich das Hankook-Competition-Team bereits mit den Besten im Langstreckensport messen: Im Jahr 2020 nahm das Team an den 24H Dubai teil. Das Team gewann in seinem ersten Jahr der Teilnahme und bestätigte sein Potenzial mit dem Sieg in seiner Klasse beim 24h-Rennen von Barcelona im Jahr 2022. Bei seiner Teilnahme an Rennen der 24H Series European Championship im Jahr 2023 gewann das Team drei Titel: die GT4-Klasse, die GT-Trophy und die GT-Fahrerwertung. 

Unter der Leitung von Hyunbum Cho, Chairman der Hankook & Company Group, hat der Reifenhersteller seine Präsenz im Motorsport erweitert – auch um den Technologietransfer zu fördern. Hankook liefert Rennreifen für 70 hochkarätige Rennserien weltweit, darunter die vollelektrische Rennserie ABB FIA Formula E World Championship und die prestigeträchtige 24H Series powered by Hankook

Ähnliche Artikel

Hankook_24H_Series
Hankook liefert neuen Rennreifen zum Langstreckenauftakt in Abu Dhabi
Motorsport
Kreisbahn
Handling-Spezialist Azenis RS820
Falkens Supersportler
Formel E
Formel-E-Jubiläum in Berlin
Hankook im Motorsport
Pirelli_DTM_2023
Wie Reifenhersteller als Nachhaltigkeitsbeschleuniger wirken
Motorsport will “grüner” werden