Onlinehandel

Lott Autoteile vertraut auf harmonisiertes E-Commerce-Ökosystem

Lott Autoteile1987 wurde Lott Autoteile gegründet – in Uslar beheimatet.   Foto: Werner Lott GmbH

Lott Autoteile setzt für seine E-Commerce- und Marktplatzstrategie auf Speed4Trade-Lösungen. Das E-Commerce-Ökosystem mit SAP-Schnittstelle soll für optimale Datenflüsse sorgen. Seit nunmehr 15 Jahren steht der Online-Handel im Mittelpunkt der Geschäftsaktivitäten von Lott Autoteile. Die Verantwortlichen sprechen von jährlich rund 500.000 Kunden, die den Shop Lott.de ansteuern. Zur Kundschaft gehören freie Werkstätten und Hobbyschrauber gleichermaßen. Über eine Million Ersatzteile und Zubehör stehen laut den Lott-Verantwortlichen dauerhaft bevorratet zur Auswahl: Bremsen, Kühler, Dichtungen, spezifische Reparaturteile, Werkzeuge sowie Betriebsstoffe.  

Zielgenaue Shop-Funktionen, wie eine exakte Ersatzteilesuche, sind die Basis für die erfolgreiche Umsetzung der E-Commerce-Strategie von Lott Autoteile. Über den integrierten TecDoc-Teilekatalog wird die Ausgabe der zum Fahrzeug passenden Ersatzteile generiert. Björn Zobel, Geschäftsführer von Lott Autoteile, erläutert weitere Details: „Unser Shop auf Basis von Speed4Trade Commerce wächst seit Jahren mit unseren Anforderungen. Der flexible Aufbau und die Technologie erlauben uns beliebige Erweiterungen – alles sozusagen unlimited. So konnten wir in den letzten Jahren unser angebotenes Artikelsortiment mehr als verdoppeln und wickeln monatlich eine Bestellmenge im mittleren fünfstelligen Bereich ab – Tendenz steigend. Bei Ebay blicken wir mittlerweile stolz auf weit über drei Millionen verkaufte Artikel zurück.“

Der Autoteilehändler bietet sein Sortiment auf vielen verschiedenen Online-Plattformen an – neben eBay nutzt Lott Autoteile auch Tyre24 oder Amazon. Möglich mache dies die Marktplatzpräsenz der zentralen E-Commerce-Middleware Speed4Trade Connect. Die Autoteileartikel werden über diese kanalspezifisch aufbereitet. Im Anschluss sorgt die Software für das Listing und synchronisiert automatisch Preise, Bestände und Bestelldaten. Die Lösung ist per Schnittstelle mit dem ERP-System SAP Business One verbunden. Mit dem Komplettsystem aus Speed4Trade Commerce, Speed4Trade Connect und der Schnittstelle zu SAP Business One entsteht nach Aussage der Lott-Leitung eine Symbiose aus dem Verkauf über den eigenen Online-Shop und über Marktplätze – "automatisierte Datenflüsse, runde Verkaufsprozesse" sind das formulierte Ziel. „Das Know-how und Engagement von Speed4Trade ermöglichen es uns, eigene Ideen einer Multi-Channel-Strategie IT-technisch modern umzusetzen. Sei es, dass wir neue Online-Plattformen für uns erschließen oder ein neues Shop-Design integrieren möchten“, erklärt Björn Zobel. Seit Mitte 2021 ist das E-Commerce-Unternehmen The Platform Group strategischer Partner bei Lott Autoteile. Geschäftsführer Björn Zobel sieht so den Weg geebnet, den Lott-Shop zu einer führenden Plattform für Autoteile auszubauen.

Ähnliche Artikel

Autodoc Cheb
Autodoc steigert Absatz um 15,6 Prozent
Onlinehandel
Onlinehandel eCommerce
Speed4Trade beleuchtet Potenzial von Autoteile-Online-Shops in Europa
Sechste Auflage der Studie “AA-Stars”
“Wir gehen davon aus, dass Verschleißteile am stärksten unter Margendruck geraten”
Christian Wenzel von canis lupus im Interview
DAT Eucon Sven Krueger, Ioannis Lalissidi, Osvaldo Celani
DAT-Datenbank wird um Eucon-Anbindung ergänzt
Teileservice für Young- und Oldtimer