Veranstalter und Aussteller mit positivem Fazit

Tuning World Bodensee schließt mit großem Besucherzuspruch

Tuning World Bodensee 2024Zur 2024er-Ausgabe der TWB kamen fast so viele Fans wie zur bisherigen Rekordausgabe aus dem Jahr 2006.  Foto: Tuning World Bodensee

Mit Blick auf frühere Messe-Ausgaben hatten die Veranstalter für die diesjährige Auflage des Tuning-Spektakels einige konzeptionelle Anpassungen vorgenommen. Dazu gehörten etwa eine veränderte Hallenstruktur sowie die Einrichtung neuer Themenbereiche wie etwa die US- und Asia-Halle oder der Show Ground. Seitens der Aussteller gab es viel Lob für die Modifikationen. „Die neue Wegführung leitet die Besucher perfekt durch die verschiedenen Hallen“, meint Johannes Wacker, Marketingleiter von KW automotive. Steven Koppenhöfer, Geschäftsführer von LCE Performance, ergänzt: „Ich muss sagen, der Einsatz, der in den letzten beiden Jahren von Seiten der Messe unternommen wurde, macht sich bezahlt. Gerade auch was zum Beispiel unsere Motorsporthalle betrifft. Ich finde das Konzept jetzt super rund.“ 

“Messe hat an Attraktivität gewonnen”

Die Änderungen fanden offenbar auch Anklang beim Publikum, weshalb sich die Messe Friedrichshafen über deutlich mehr Besucherinnen und Besucher als noch 2023 (95.600) freuen darf. Die Zahl von 109.500 Fans erreichte nahezu den bisherigen Rekordwert von 111.000 aus dem Jahr 2006. Messegeschäftsführer Klaus Wellmann und Projektleiterin Emanuela Botta zeigen sich äußerst zufrieden mit der positiven Resonanz: „Mit ihrem überwältigenden Besucherandrang und dem neuen Show- und Rahmenprogramm war die Tuning World Bodensee ein voller Erfolg für die ausstellenden Unternehmen und ein großartiges Fest für die Community.“ Die TWB erstreckte sich in diesem Jahr erstmals über alle zwölf Hallen und das komplette Freigelände.

„Es waren deutlich mehr Besucher als die letzten Jahre hier“, freut sich auch Klaus Aulitzky, Geschäftsführer und Inhaber von Aulitzky Tuning. „Zu uns an den Stand kam ein sehr interessiertes Publikum und es fanden durchweg gute Gespräche statt. Das war echt super.“ VDAT-Geschäftsführer Harald Schmidtke hebt einen weiteren Aspekt hervor: „Aus meiner Sicht hat die Messe an Attraktivität gewonnen. Wir haben nicht nur die jungen Männer, sondern wir haben hier komplette Familien gesehen, die die nächste Generation an das Thema Tuning heranführen.“ 

James Batty gewinnt den European Tuning Showdown

Nach Angaben der Verantwortlichen ebenfalls sehr gut angenommen wurde die neue Club Area. Clemens Kaufmann, der die Halle mitorganisiert hat, berichtet: „Nachdem wir das Besucher-Feedback aus dem vergangenen Jahr ausgewertet hatten, wollten wir einige neue Ideen umsetzen. Und es hat sich gelohnt. Wir freuen uns über viele positive Rückmeldungen zur aufgeräumten Optik in der größten Messehalle, der Zeppelin Cat A1.“ 

Erneuter Bestandteil der TWB war der Showcar-Wettbewerb European Tuning Showdown. Unter den Teilnehmern aus insgesamt 15 Nationen sicherte sich James Batty aus Großbritannien mit seinem Chevrolet 3100 den ersten Platz. Der Schweizer Jonathan Cetrangolo landete mit seinem Honda s2000 auf Rang zwei, während der dritte Platz an Rene Pucher aus Österreich und seinen BMW E21 ging. Der Termin für die nächste Tuning World Bodensee – und damit auch den nächsten ETS – steht bereits: Das Event ist für den Zeitraum vom 1. bis 4. Mai 2025 auf dem Messegelände in Friedrichshafen angesetzt. 

Tuning World Bodensee 2024
Tuning World Bodensee 2024
Tuning World Bodensee 2024

Ähnliche Artikel

Dotz MarinaBay
Dotz-Auftritt auf Tuning World Bodensee
Tuningmesse
The Tire Cologne
Die Branche zeigt Präsenz in Köln
The Tire Cologne 2024
Ingo Riedeberger Koelnmesse
Zentrum der Reifenwelt
The Tire Cologne
Essen Motor Show Tuning Xperience
Veranstalter bilanzieren erfolgreiche 55. Ausgabe
Essen Motor Show 2023