The Tire Cologne 2024

Die Branche zeigt Präsenz in Köln

The Tire CologneAuf The Tire Cologne 2024 soll der Networking-Gedanke im Mittelpunkt stehen.  Foto: Koelnmesse

Über die inhaltliche Ausrichtung von The Tire Cologne haben wir bereits ausführlich berichtet. Auf einem Presseevent vor wenigen Wochen gewährten die Verantwortlichen um Messe-Direktor Ingo Riedeberger Einblicke in den Stand der Planungen und ihre Erwartungen für The Tire Cologne 2024. Das Branchenevent lockt in diesem Jahr erneut mit einem breiten Angebot an Talkrunden und Podiumsdiskussionen. Ein wesentlicher Teil dieser Formate wird auf der Tire Stage, der zentralen Bühne der TTC, in Halle 6 – unweit des Messestandes von Automotive Insights – stattfinden. Thematisiert werden unter anderem das weite Feld der Nachhaltigkeit und dessen wachsende Bedeutung, der Personalmangel und die schwierige Suche nach Fachkräften oder auch die anstehende RDKS-Pflicht für Nutzfahrzeuge

Gänzlich dem Themenschwerpunkt Kreislaufwirtschaft gewidmet ist darüber hinaus die Circular Economy Area in Halle 7. Auf dem dortigen Forum finden Paneldiskussionen etwa zur Zukunft der Runderneuerung statt. In Kooperation mit den Spezialisten von Hunter und Würth werden auf der Themenfläche Werkstatt Live zweimal täglich die neuesten technischen Anwendungen einer zukunftsfähigen Musterwerkstatt demonstriert. Zu finden ist das Angebot in Halle 8. Abgerundet wird das Eventporgramm durch die sogenannte Tire Experience Area auf dem Boulevard des Messegeländes. Bei der Pitstop Challenge oder am Photo Point soll nach Aussage der Veranstalter der Spaß im Vordergrund stehen. 

Auch die ausstellenden Unternehmen haben sich für The Tire Cologne einiges einfallen lassen. Wir haben noch einmal einige Highlights gesammelt und präsentieren hier erneut eine Auswahl an Messepräsenzen:

Die zu Sumitomo Rubber Industries (SRI) gehörende Marke Falken will in Köln vor allem mit der Breite ihres Produktangebots punkten und präsentiert daher Reifen für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen. Zu den wichtigsten Produkten zählen das UUHP-Profil Azenis RS820 sowie die Neuheit Ziex ZE320. „2024 werden wir unser bisher umfangreichstes Reifensortiment auf den Markt bringen und damit sicherstellen, dass wir den Händlern die beste Auswahl bieten können“, formuliert Markus Bögner, Managing Director, Präsident und CSO der Falken Tyre Europe GmbH, den eigenen Anspruch.

 

Auf rund 150 Quadratmetern Standfläche zeigt Triangle Tyre seine neuesten Produkte aus den Segmenten PCR, TBR und OTR. Dabei setzt der chinesische Hersteller auch auf eine zwölf Quadratmeter große LED-Wand. Die Konzeption des Auftritts soll laut Unternehmensangaben an die letzte TTC-Auflage erinnern, auf der der Triangle-Stand eigenen Angaben zufolge vielfach positive Resonanz hervorrief.

 

“Innovative Produkte und Technologien” will der koreanische Hersteller Kumho Tire auf der diesjährigen TTC in den Fokus rücken. Auf einem nochmals vergrößerten Messestand sind in Köln Reifen der Marken Kumho und Marshal für die Segmente Pkw, SUV/4x4, Transporter und Lkw zu sehen. Die Verantwortlichen kündigen dabei die Premiere der UHP-Sommerreifen Ecsta Sport und Ecsta Sport S an. Technologieseitig wartet der Konzern mit dem sogenannten “Smart Tire System” auf, das eine virtuelle Reifensimulation ermöglichen soll. 

Die Präsentation zweier neuer Winterreifen bildet das Highlight des TTC-Auftritts von Nexen Tire. Darüber hinaus gliedern die Koreaner ihren Stand in verschiedene Schwerpunkt-Bereiche, die etwa die eigenen Motorsportaktivitäten oder das OE-Engagement behandeln. Ein Modell des Reifenwerks im tschechischen Žatec soll zudem Einblicke in die Produktion gewähren und zugleich die Bedeutung des dortigen Standorts verdeutlichen.


Neue Aftermarket-Designs – sowohl aus Stahl wie auch aus Aluminium – wird Alcar auf der TTC zur Schau stellen. Zudem informieren die Experten des Unternehmens über ihre RDKS-Angebote für Pkw, Nfz und Motorrad, über eine neue IT-Lösung für Kfz-Servicebetriebe sowie über Neuerungen im Alcar-Webshop. Ein separater Bereich des Messestandes ist ferner der Marke DBV Würzburg und deren Produkten und Services gewidmet. 

 

Im Rahmen seines TTC-Auftritts wirbt Euromaster gezielt um neue Partner für sein europäisches Netzwerk. Im Zentrum der Bemühungen steht dabei die Idee des One-Stop-Shops, der sämtliche Bereiche des Reifen- und Autoservices abdeckt. „Einzelbetriebe haben in der Regel nicht die Möglichkeit, die erforderlichen Investitionen zu tätigen, um alle Leistungen aus eigener Kraft anbieten zu können“, erläutert Markus Popp, Franchise Direktor Euromaster Deutschland und Österreich, den Ansatz. Gemeinsam mit seinem Team will er in Köln die neuesten Euromaster-Services in persönlichen Gesprächen vorstellen.

Ihre Lösungen für ein leichteres, effizienteres und sichereres Arbeiten präsentiert in Halle 8 die Niso Tech GmbH. Am Stand der Essener Spezialisten rund um Rad und Reifen sind unter anderem ein Radheber, eine Reifenbefüllstation, Werkstattschränke sowie Radschutzmatten zu sehen. Niso Tech lockt ferner bei rechtzeitiger Vorbestellung mit einem kostenlosen Probeeimer Montagewachs der Eigenmarke Wiking Wax.

 

Nicht nur neue Produkte, sondern auch Neuerungen aus der Räderfertigung will Borbet im Rahmen der TTC 2024 vorstellen. Während die neuen Designs “ein Novum im Sortiment darstellen” sollen, rückt das Unternehmen ergänzend zu “Innovationen aus dem Bereich Oberflächenveredelung” auch eine Kooperation im Bereich Nachhaltigkeit und Sekundäraluminium in den Messefokus. Letztere behandelt die Frage, wie nachhaltig das Aluminiumrad der Zukunft sein kann. 

Auch wir von Automotive Insights werden auf The Tire Cologne ausstellen – zu finden sind wir direkt neben der Tire Stage im Zentrum der Halle 6.

Ähnliche Artikel

Ingo Riedeberger Koelnmesse
Zentrum der Reifenwelt
The Tire Cologne
Conti Messe
Conti stellt nachhaltige Mobilität ins Zentrum der TTC-Präsenz
The Tire Cologne 2024
Yorick M. Lowin BRV
“Reibungen zwischen Handel und Industrie sind in gewisser Weise normal”
BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lowin im Interview
The Tire Cologne
The Tire Cologne erwartet 50 Prozent mehr Aussteller
Messe