Autoteilehandel

Übernahme von Standorten soll Carat-Präsenz erhalten

Carat Christian GablerCarat-Geschäftsführer Christian Gabler begrüßte die Gesellschafter in Mayrhofen.  Foto: Carat

Wie die Verantwortlichen mitteilen, lag der Schwerpunkt der Gesellschafterversammlung angesichts der aktuellen Herausforderungen im Mittelstand und der Notwendigkeit gezielter Maßnahmen zur Nachfolgeregelung diverser Betriebe auf der erfolgreichen Beschlussfassung über den Kauf von Händlerbetrieben. „Mit der Übernahme von Standorten streben wir danach, sowohl die Betriebe als auch den Umsatz in der Gruppe zu erhalten. Diese Strategie ermöglicht es uns, unseren Partnern Stabilität und Kontinuität zu bieten, während wir gleichzeitig unsere Präsenz und unseren Einfluss in der Branche stärken“, so Carat-Geschäftsführer Christian Gabler. 

Innerhalb der Mannheimer Autoteile-Handelskooperation wird verstärkt auch der Anspruch zu einer stärkeren Internationalisierung formuliert. Dieser kommt auch im neuen Carat-Logo zum Ausdruck, das im Rahmen der Gesellschafterversammlung vorgestellt wurde. Frischer, zeitgemäßer soll dieses sein. Die Carat-Führung sieht in dem neuen Logo neben dem Auftrag, mit den wandelnden Marktbedingungen Schritt zu halten, eben auch den Willen transportiert, “die Reichweite über nationale Grenzen hinweg auszubauen”. Ein Element für mehr internationale Sichtbarkeit soll zudem die verstärkte Teilnahme an Branchenmessen wie der Automechanika 2024 in Frankfurt und der Autozum 2025 in Salzburg sein. Das Ziel sei es, auf diesen Veranstaltungen präsent zu sein und die hauseigenen Konzepte und Produkte einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, erklärt Stephan Bens, Director Category Management & Marketing. 

Ein weiteres Thema der diesjährigen Gesellschafterversammlung war die Carat-Messe. Eine Neuauflage ist geplant – laut den Verantwortlichen wird mit der Mobility Service Xpo (MSX) am 11. Oktober 2025 in Hamburg ein Event der besonderen Art geboten. Zukunftstechnologien und Lösungen für den Bereich Service & Wartung sowie der Bereich Werkstattausrüstung sollen auf der Hausmesse eine Bühne erhalten. Die Gesellschafterversammlung bot darüber hinaus die Gelegenheit, die digitale Unterstützung von Werkstätten zu thematisieren – diesbezüglich wurden unter anderem die Weiterentwicklungen des Online-Teilekatalogs webElekat und der Terminvereinbarungs-Plattform Drivemotive vorgestellt. Das strategische Gerüst für den weiteren Wachstumskurs sieht die Carat-Führung durch die Gesellschafterbeschlüsse in jedem Fall errichtet. 

Ähnliche Artikel

Jan Knoll Motoo
“Der Plan ist, mittelfristig auf 100 bis 150 Mitglieder zu kommen”
Jan Knoll über die Motoo-Pläne
“Wir gehen davon aus, dass Verschleißteile am stärksten unter Margendruck geraten”
Christian Wenzel von canis lupus im Interview
Bilar Zafar
Select Congress fokussiert Digitalisierung und KI
Teilehandel
juergen_kremling_hmk_autoteile_gmbh
HMK Autoteile GmbH ist neuer Carat-Gesellschafter
Teilehandel